print logo

Agentur nutzen oder Selbermachen?

Wann Experten mit an Bord nehmen? Was bei der Konzeption von Kampagnen beachten und wie frischen Wind ins E-Mail-Marketing bringen?
Yvonne Perdelwitz | 03.11.2014
Das Marketing-Instrument E-Mail verlangt Kenntnisse aus verschiedenen Bereichen (u.a. Jura, BWL, Informatik, Grafik, Redaktion), sofern man gesetzeskonform handeln und den besten Output für das Unternehmen erzielen möchte. Das externe Experten-Know How einer Agentur mit einzubinden, kann darum sehr sinnvoll sein – und richtig eingesetzt, spart ein Unternehmen trotz der Beauftragung Geld.

Zeit und Kosten sparen durch externes Know How
Mitarbeiter eines Unternehmens sind oftmals mit vielen Projekten gleichzeitig betraut und nicht auf den Bereich E-Mail Marketing spezialisiert. Durch Outsourcing kann Zeit und damit Kosten gespart werden. Die Kerninhalte liefert das Unternehmen, bei der mediengerechten Aufbereitung, der kontinuierlichen Optimierung und weiteren Ideenfindung ist eine Agentur jedoch eine große Unterstützung.

Die intensive Anfangsphase
Besonders wertvoll ist die konzeptionelle Unterstützung durch Experten in der Anfangsphase. Im gemeinsamen Gespräch stellt die E-Mail Marketing Agentur dem Unternehmen die verschiedenen technischen Möglichkeiten dar und hilft dabei, neben der passenden Software-Lösung die richtige Strategie bei Konzept, Design und Content zu finden. Eine erste Orientierung der zu beachtenden Details bei den Anforderungen an Konzept, Design und Programmierung, die im Erstgespräch geklärt werden, bietet die von postina.net erstellte Checkliste.

included image
Die komplette Checkliste zum Download unter www.postina.net/de/fachwissen/download.html

Durch Analyse & Beratung zum Erfolg
Aber nicht nur in der Anfangsphase, sondern auch danach können E-Mail Experten in der Analyse, Beratung und Ausführung sehr hilfreich sein, um den bestmöglichen Erfolg zu erzielen. Agenturen sind immer up-to-date und können routiniert mit allen Funktionen die eine Mailing-Software bietet, umgehen. Sie wissen, was technisch umsetzbar ist und in den verschiedenen E-Mail Clients und Empfangsgeräten gut dargestellt wird.

Wie die Zusammenarbeit konkret funktioniert
Die meisten Agenturen bieten mehrere Arten der Zusammenarbeit an. Von der kompletten Do-It-Yourself- (die Agentur ist nur Ansprechpartner bei technischen Problemen) bis zur Full-Service-Lösung (Redaktion, Grafik & Bedienung der Software durch die Agentur) ist alles möglich. Die Zusammenarbeit geht soweit, wie der Kunden das wünscht.

Expertentipps: Kleine Dinge können viel bewirken
Kleine Variationen bspw. im Versandrhythmus oder beim Versandzeitpunkt können schon viel bewirken. Auch ein A/B Splittest mit unterschiedlichen Betreffs oder Hauptartikeln kann zu mehr Öffnungen und Klicks führen.

Eine Agentur hat immer wieder wirkungsvolle und dabei nicht unbedingt aufwendige Ideen für frischen Wind im E-Mail Marketing. Zum Beispiel kann der gezielte Einsatz von Buttons die Klickraten deutlich erhöhen. Buttons sind gegenüber typographischen Klickaufforderungen ein „Eye-Catcher“ und wirken einladender. Vielversprechend sind auch Begrüßungskampagnen: Sie haben eine unglaublich hohe Sichtbarkeit beim Empfänger und müssen nur einmalig eingestellt werden. Auch unterhaltsame Videos sind bei Internetnutzern beliebt und ein Zugpferd in der Kundenbindung per Newsletter. Thematisch gut angenommen werden authentisch verfasste (Produkt-/Reise-/Themen-/Buch-) Empfehlungen von Mitarbeitern, Firmeninterna oder Fotogalerien. Für Sondermailings, zum Beispiel zu Ostern oder Weihnachten, haben Agenturen ansprechende Ideen, die nicht nur graphisch eine Abwechslung für den Kunden sind, sondern diesen auch aktiv einbinden und gleichzeitig den Abverkauf des Absenders ankurbeln.

Auswertungen und Erfahrungen umsetzen
Es ist wichtig, den Newsletter kontinuierlich auszuwerten und die Reaktionen der Empfänger im Auge zu behalten. Eine Agentur hilft dabei, die statistischen Zahlen richtig zu deuten und gibt Handlungsempfehlungen für kommende Mailings.

Konstruktiv und inspirierend ist ein jährliches Konzeptgespräch, in dem das vergangene Jahr ausgewertet und das neue geplant wird. Dadurch wird kontinuierlich eine hohe Qualität der E-Mailings sichergestellt und der Mehrwert für den Leser erhalten. Der Newsletter geht so nicht im Alltagsgeschäft unter.


Unter www.postina.net/de/fachwissen/download.html finden Sie das Whitepaper "E-Mail Marketing: Agentur nutzen oder Selbermachen" zum Gratis Download, jetzt NEU inklusive der kompletten Checklisten "Software Auswahl" und "Konzept & Design Newsletter".