print logo

Mit E-Mail-Marketing persönliche Weihnachten feiern

Die Adventszeit hat schon begonnen. Ideen, wie Sie Ihrem Kunden die Weihnachtszeit auch digital persönlich verschönern können.
Mit E-Mail-Marketing persönliche Weihnachten feiern © Pixabay / haraldheuser
 

Die Adventszeit hat schon begonnen und die Weihnachtszeit wird zunehmend durch Weihnachtsmusik, Dekorationen in den Schaufenstern und Leckereien versüßt. Ob die meisten Leute wohl schon Ihre Weihnachtsgeschenke gekauft haben? Bestimmt nicht! Manchmal lässt sich das perfekte Geschenk einfach nicht finden. Nutzen Sie die Unentschlossenheit Ihrer Kunden und helfen Sie Ihnen mit gezielten Weihnachtsideen im Postfach auf die Sprünge!

E-Mail-Marketing-Kampagnen für eine besinnliche Weihnachtszeit

Wie in jeder stressigen Zeit ist es sinnvoll, sich bewusst darauf vorzubereiten und so den Stress zu verringern. Das gilt auch für Ihre E-Mail-Marketing-Kampagnen, die Sie für die Weihnachtszeit geplant haben. Auf diesem Wege können Sie ebenfalls Ihrem Kunden die Tage bis Weihnachten versüßen. Um die Newsletter Kampagne zum Erfolg werden zu lassen, haben Sie sich im besten Fall schon reichlich im Voraus einen Redaktionsplan für den Dezember und die heiße Phase rund um Weihnachten erstellt.

Zudem haben Sie eventuell schon zuvor die Zielgruppe analysiert und wissen, ob zu Ihrem Kundenstamm Last Minute Shopper oder Vorausplaner gehören. Ist Ihre Zielgruppe eher modern oder traditionell? Dies sind alles Hinweise, die Ihnen helfen Ihre Kunden durch ein abgestimmtes Weihnachtsmailing zu erreichen. Um die Interessen weiter zu erkunden könnten Sie Verlinkungen innerhalb der Newsletter, also Bilder oder Produktlinks, mit Tags versehen. Bestimmte Attribute werden den Produkten zugewiesen und diese hängen sich dann an den Empfänger.  So viel zu den Basis Vorbereitungen – jetzt wird es weihnachtlich.

Stressiges, ideenloses Weihnachtsmarketing? So gelingt es sicher!

Die Weihnachtszeit ist eine Zeit des Schenkens und somit perfekt, um weihnachtliche Templates zu designen und unentschlossene oder überforderte Kunden gezielt zum Kauf zu inspirieren. Personalisierte Inhalte wirken immer, aber vor allem rund um Weihnachten, besonders ansprechend. Wenn die Zielgruppe nun auch mit Namen angesprochen wird und Sie sich als Unternehmen für die Treue des Kunden bedanken oder einfach nur Weihnachtsgrüße verschicken. So sammeln Sie Sympathiepunkte bei Ihren Kunden.

Gerade die Vorweihnachtszeit ist die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Der 15.12. gilt als Stichtag, an dem die meisten ihre Geschenke gekauft haben. Dies ist aber natürlich nicht bei allen der Fall. Last-Minute-Angebote mit dem zugesicherten Lieferdatum bis Heiligabend kommen für den ein oder anderen zur richtigen Zeit. Falls Sie einen stationären Handel betreiben, sollten Sie in Ihrem Newsletter ebenfalls die Öffnungszeiten mitschicken, so helfen Sie Ihrem Kunden bei der Weihnachtsplanung und erhöhen die Kundenzufriedenheit. Zusätzlich kann der stationäre Handel davon profitieren, dass dieser noch kurzfristig zu erreichen ist. Machen Sie in Ihren Weihnachtsnewslettern auf diesen Vorteil aufmerksam! Für reine Onlinehändler gilt: Nutzen Sie die Newsletter, um schon frühzeitig die eigenen Produkte passend zu bewerben.

Weihnachtsaktion? Save the Date!

Kündigen Sie im besten Falle den geplanten Weihnachtsaktionszeitraum an. So können Kunden sich innerlich schon darauf einstellen und die Prozente direkt mit einplanen. Durch Specials, wie einen Mail-Adventskalender, einer Weihnachtsgeschichte, Nikolausaktionen oder Spiele zur Weihnachtszeit können Sie zusätzliche Interaktion mit Ihren Kunden erwirken. Das stärkt die positive Bindung der Kunden zum Unternehmen und das Markenimage.  Mit Hilfe eines Automationstools, ist die Erstellung der aufeinanderfolgenden Weihnachtsnewsletter ganz einfach.

Ebenfalls bieten sich ein Adventsale oder verschiedene Countdowns an. Ob Sie die Newsletter wöchentlich oder täglich verschicken wollen, ist dabei Ihre Entscheidung. Hauptsache, der Inhalt passt zu Ihrer Zielgruppe. Anregungen für Weihnachtsgeschenke werden in der Regel dankend angenommen. Damit die E-Mails jedoch auch geöffnet werden, lohnt es sich geeignete Betreffzeilen zu entwickeln. Recht konkrete, weihnachtliche Betreffzeilen erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass die Kunden neugierig werden und die Mails anschauen. Inhaltlich können Sie je nach Sortiment auch Rezepte und andere Download-Specials anbieten, so machen Sie Ihren Käufern ganz einfach eine Freude zu Weihnachten.

Weihnachtlicher Service im E-Mail-Marketing

Wenn es um Geschenke geht, hofft wohl jeder, dass diese rechtzeitig ankommen. Deswegen sollte es eine Möglichkeit geben, den Kunden regelmäßig den Lieferstatus überprüfen zu lassen, damit dieser nicht im Dunkeln tappen muss. Kostenlose Lieferungen werden in Newslettern ebenfalls gerne zur Kenntnis genommen. Davon mal abgesehen können Sie davon ausgehen, dass die Konkurrenz sich ebenfalls zu Weihnachten von der besten Seite zeigt. Das heißt einerseits, je persönlicher und zuvorkommender Sie sich und Ihr Angebot präsentieren, umso vorteilhafter werden Sie wahrgenommen.

Andererseits werden Ihren Kunden sicherlich von allen Seiten attraktive Aktionen angeboten, weshalb Sie sich der kurzen Aufmerksamkeitsspanne Ihrer Empfänger bewusst sein sollten. Sie müssen schnell fesseln, kurz und knackig punkten. Deswegen eignen sich inhaltlich für Ihre Weihnachtsnewsletter wenig Text und nur die wichtigsten Informationen. Nutzen Sie gegebenenfalls automatisierte Kampagnen, um zusammenhängende Aktionen und Angebote häppchenweise zu kommunizieren. So halten Sie die Aufmerksamkeit und Erwartungshaltung Ihrer Kunden aufrecht und bleiben durch stetigen Kontakt leichter mit Ihrem Unternehmen im Gedächtnis.

Themenspezifische Sprüche und Wörter hauchen dem Newsletter weihnachtliche Stimmung ein. Denn es gilt nach wie vor: auch weihnachtliche Newsletter sollen dem Kunden hilfreiche Ideen an die Hand geben und nicht noch den Stress und Unentschlossenheit erhöhen. Da für bestimmte Weihnachtsgeschenke noch zusätzliche Produkte gebraucht werden, wie Batterien oder Kabel, nutzen Sie das Cross-Selling-Potenzial und helfen Sie Ihren Kunden aus. So bleiben ihnen lange Such-Eskapaden erspart.

E-Mail-Marketing auch zwischen den Jahren?

Nach Heiligabend ist der Zauber aber längst noch nicht vorbei. Die einen haben Geld oder Gutscheine bekommen und suchen nun eine Möglichkeit, das Geld auszugeben. Die anderen haben nicht das erwünschte Geschenk unter dem Tannenbaum gefunden und machen sich nun selbst auf die Suche. Für die meisten Menschen fängt nach dem 24.12 der ruhige Teil des Urlaubs an. Eine besinnliche Zeit, in der in Ruhe nach Kleinigkeiten gestöbert werden kann.  Also warum nicht einen Ausverkauf starten und Ihre Kunden mit Neujahrsnewslettern darüber informieren? Zum Jahreswechsel bietet sich dies sowieso an.

Wer den Kunden für das letzte Jahr danken will, kann einen Jahresrückblick erstellen, zum Beispiel was das Unternehmen durch die Hilfe des Kunden erreichen konnte oder welche Produkte am meisten verkauft wurden. Bekanntlich ist der neue Start in das Jahr geprägt von Vorsätzen, wie gesünderes Essen, mehr Sport und mehr Zeit für die Familie. Begleiten Sie diese Gedanken, in dem Sie Sportgeräte oder Spiele für die ganze Familie bewerben.

Wie Sie sehen, gibt es zur Weihnachtszeit, davor wie auch kurz danach, viele schöne Kommunikationsanlässe und Möglichkeiten, Ihre Kunden nicht nur von sich zu überzeugen, sondern auch nachhaltig an sich zu binden. Viel Erfolg bei Ihrem weihnachtlichen E-Mail-Marketing!