print logo

E-Mail-Marketing für besseres Recruiting

Case Study: Zur Erfüllung der Ziele entschied sich die Jobbörse für einen Direktkommunikationskanal: Newsletter-Marketing.
E-Mail-Marketing für besseres Recruiting © Freepik
 

Fachkräftemangel und viele unübersichtliche Stellenausschreibungen machen Bewerbungen zu einem kräftezehrenden Prozess für Unternehmen und Suchende. Durch die Digitalisierung haben Online-Bewerbungen zunehmend an Bedeutung gewonnen, nur die wenigsten Bewerbungen werden noch per Postweg verschickt. Allerdings erleichtert die Fülle an Stellenausschreibungen im Internet nicht gerade den Bewerbungsprozess.

Das neue, innovative Karriereportal Voice of Jobs suchte nach einer Möglichkeit, seine verschiedenen Zielgruppen direkt und persönlich zu erreichen. Mehr Interaktion auf der noch jungen Website sowie direkte Kundenbindung von Unternehmen und die Ansprache potenziell interessierter Kandidat:innen waren die erklärten Ziele. Zur Erfüllung der Ziele entschied sich Voice of Jobs für einen Direktkommunikationskanal: Newsletter-Marketing mit dem E-Mail Marketing Lösungsanbieter CleverReach.

Mit Voice of Jobs lässt sich sowohl der Bewerbungsprozess für Arbeitssuchende als auch für Unternehmen vereinfachen. Durch die IN-aktiven Stellenanzeigen gelingt eine vorausschauende Planung, die sowohl Personalverantwortlichen als auch Bewerbern Planungssicherheit und ganzjährige Präsenz auf dem Stellenmarkt ermöglicht.

Unter IN-aktiven Stellenanzeigen versteht Voice of Jobs Positionen, die in einem Unternehmen aktuell noch nicht besetzt werden müssen, die aber bereits in Planung sind. Die Personalplanung wird dadurch zum ersten Mal für Arbeitnehmer:innen sichtbar, sodass diese sich auf ihre Wunschberuf vorbereiten können. Sie können beispielsweise fehlende Qualifikationen nachholen, ihren Umzug in Ruhe planen oder ihre derzeitige Arbeitsstelle fristgerecht kündigen.

Die Herausforderung

Die Jobbörse Voice of Jobs GmbH, die seit November 2020 aktiv ist, sollte im ersten Schritt sowohl bei Unternehmen, Recruitern und Fachkräften bekannter werden. Die Angebote und Dienstleistungen rund ums Recruiting sollten durch Voice of Jobs auf die Candidate Journey ausgerichtet, besser ausgestattet und kundengerechter werden. Die Herausforderung bestand vor allem darin, ein bis dato unbekanntes Unternehmen zunächst am Markt zu etablieren. Vor allem Recruiter und Personalverantwortliche sollten über die Vorteile der neuen Jobbörse aufgeklärt werden. Übergreifendes Ziel war es, Traffic auf die Website zu leiten und Unternehmen dazu zu animieren, sich auf der Plattform zu registrieren und sowohl aktive als auch IN-aktive Stellenanzeigen zu veröffentlichen.

Die Lösung

Eine Kombination aus verschiedenen Kommunikationskanälen sollte mit dem direkten Kontakt von potenziellen Kunden durch Newsletter-Marketing abgerundet werden. Für den Direktkommunikationskanal hat sich Voice of Jobs für die E-Mail Marketing Software von CleverReach entschieden.

In einem dreiwöchigen Rhythmus wurden Newsletter an die Zielgruppe „Recruiter“ geschickt. In den Newslettern wurden allgemeine Themen rund ums Recruiting, wie z. B. der Fachkräftemangel, mit den Vorteilen von Voice of Jobs verbunden. Dadurch entstanden lösungsorientierte Newsletter, die ein branchenbekanntes Problem behandelten und zusätzlich einen Lösungsansatz mit Hilfe der Voice of Jobs Plattform aufzeigten. Um Empfänger zu selektieren und dauerhaft inaktive Empfänger:innen auszusortieren, wurde nach den ersten fünf Monaten begonnen, die Öffner von den Nicht-Öffnern zu trennen. Dieses Verfahren wurde über eine Dauer von sechs Mailings angewendet. So konnten die inaktiven Empfänger separiert und gleichzeitig gewährleistet werden, dass der Newsletter jene Empfänger:innen erreicht, die an dem Thema interessiert sind.

Das Ergebnis

Bei der Bespielung des gesamten Verteilers (5.984 Empfänger) wurde eine Öffnungsrate von zwischen 13%- 16% sowie eine Klickrate von 13% – 36% gemessen. Mit der daraufhin folgenden Selektion verbesserten sich die Kennzahlen. Mittlerweile werden nur noch die aktiven Empfänger:innen bespielt. Die dauerhaft inaktiven Empfänger:innen wurden aus dem weiteren Versand ausgeschlossen. Durch die Versendung der Newsletter allein an die aktiven Empfänger:innen wurde eine Öffnungsrate von 48%- 56% und eine Klickrate zwischen 34%- 51% erreicht.


Darüber hinaus wurde das Verhalten der Newsletter-Empfänger:innen beobachtet und neue Erkenntnisse darüber hinzugewonnen, welche Themen die Recruiter interessieren. Die Kenntnisse wurden aus der Öffnungs- und Klickraten erschlossen.
Das größte Interesse zeigte sich bei Themen, die eine Problematik aus dem Bereich Personalsuche, spezifisch Fachkräftemangel, aufgriffen und Voice of Jobs schließlich als Lösungsanbieter fungierte. Anhand des Traffics auf der verlinkten Website wurde diese Vermutung bestätigt. Zu jedem Newsletter- Versand konnte eine vermehrte Aktivität auf der Website festgestellt werden.


Markus Seebeck ist überzeugt: „Die Auswertungen helfen uns nicht nur, unsere Zielgruppe besser kennenzulernen, sondern zeigen auch das stetig wachsende Interesse dank unserer Optimierungen. Das baut Vertrauen auf und gewährleistet uns stetigen Traffic auf der Voice of Jobs Plattform. Die direkte und persönliche Ansprache ermöglicht uns eine bessere und gezieltere Kundenbindung als vergleichsweise andere Plattformen sowie genauere Einsicht in die Wünsche und Bedürfnisse der Zielgruppe.“

Ein Ausblick

Der stetige Versand relevanter Inhalte an die Zielgruppe hat die Bekanntheit der jungen Jobbörse Voice of Jobs nicht nur gesteigert, sondern sie innerhalb kürzester Zeit als verlässlichen Partner und Experten bei den wiederkehrenden Leser:innen etabliert. Die gesteigerten Öffnungs- und Klickraten haben den Traffic auf der Seite und die Nutzung des Service signifikant beeinflusst.

Voice of Jobs erhofft sich in der Zukunft auch weiterhin, Recruiter und Personalverantwortliche durch die regelmäßige Bespielung von dem Konzept zu überzeugen und so weitere Nutzer für den Service der Jobbörse akquirieren zu können. Darüber hinaus plant Voice of Jobs die Ausweitung der Newsletter-Ansprache an eine weitere Zielgruppe – die der Jobsuchenden, Absolventen, Quereinsteiger, kurz: die der Kandidat:innen.