print logo

Wie die Leadgenerierung der Zukunft funktioniert

Wie wandelt man Leads in gewinnbringende Kunden um, die sich im besten Fall über längere Zeit an ein Unternehmen binden?
Nathalie Sabrina Dahl | 24.03.2022
© freepik / pch.vector
 

Die sogenannte Leadgenerierung ist ein ganz wesentlicher Baustein im Bereich Online-Marketing und dabei für viele Unternehmen zukunftsweisend. Doch vollkommen ungezielt sollte man hier besser nicht zur Tat schreiten.

Das Vorgehen bei der Leadgewinnung

Interessant ist hier vor allem der Aspekt, dass man sich letztlich an einer Art festen Fahrplan orientieren kann, der einen immer wieder vergleichbaren Prozess darstellt. Um welches Angebot mit welchem Wert für potenzielle Kunden geht es genau? Wer soll konkret angesprochen werden? Was ist die spezifische, möglichst attraktive Botschaft? Welche Medien sollen auf welche Art genutzt werden, um die Botschaft entsprechend zu vermitteln? Erst dann, wenn diese Fragen abschließend geklärt sind, kann eine gute Kampagne aufgesetzt werden.

Fehler am Anfang vermeiden

Die Leadgewinnung dient als wichtiges Instrument im Bereich Online-Marketing und sollte immer dann zum Einsatz kommen, wenn man neue Kunden gewinnen möchte, die folglich dann auch den gewünschten Umsatz generieren können. Der erste Eindruck ist hier im besonderen Maße entscheidend. Gerade in der digitalen Welt geht es zunehmend darum, griffige Botschaften angenehm zu vermitteln und diese ohne jegliches Missverständnis zu überbringen. Ganz speziell in Bezug auf bestimmte Dienstleistungen muss der User im Netz sofort erkennen können, um was es hier eigentlich geht. Ist dies nicht der Fall oder scheint ein Angebot unzureichend aufbereitet, so wird sich ein potenzieller Kunde in Richtung Konkurrenz bewegen. Dies versuchen wir selbstverständlich zu verhindern.

Vier wesentliche Schlüssel führen zum Erfolg

Doch wie wird nun die Leadgewinnung erfolgreich in die Tat umgesetzt? Das gesamte Konzept kann man sich anhand von 4 wichtigen Schlüsseln vorstellen, die einander bedingen und Schritt für Schritt zum Erfolg führen.

Der sogenannte erste Schlüssel beschäftigt sich direkt mit der jeweiligen Zielgruppe, die man beispielsweise für ein bestimmtes Produkt gewinnen möchte. Hier werden allerdings ganz spezifische Informationen bezüglich der Zielgruppe benötigt. Wo liegen die Vorlieben oder auch „Schmerzpunkte“ (Painpoints)?

Der zweite Schlüssel dreht sich um die Produkte selbst. Diese müssen sich von der Konkurrenz abheben. Zudem muss für den Kunden ein deutlicher Mehrwert erkennbar werden. Warum ist man besser als die Konkurrenz? Wieso darf der Kunde auf ein bestimmtes Produkt einfach nicht verzichten? Ein Produkt muss für den Kunden nahezu unverzichtbar sein und im Idealfall einen klaren ROI für den Kunden erzielen. Ist dies gegeben, so ist er häufig auch bereit, einen höheren Preis zu zahlen.

Der sogenannte dritte Schlüssel in diesem System setzt auf Volumen und somit auf eine gewisse Quantität, abhängig von der Art der Kampagne. Zudem darf man diesen Prozess nicht als schnell vorübergehend begreifen. „Dranbleiben“ ist die Marketing-Devise.

Auch der vierte Schlüssel ist relevant und bezieht sich insbesondere auf Tests. Dies meint, dass man bestimmte Dinge erst einmal versuchen sollte und bei ausbleibenden Resultaten auch wieder ändern muss. Wichtig ist, jeweils nur eine Komponente der Kampagne zu verändern, sodass genau gemessen werden kann, welche Veränderungen zu verbesserten Resultaten geführt hat. Laufen Dinge hingegen gut, so sollte man diese natürlich auch beibehalten. Die jeweiligen Tests sollten regelmäßig evaluiert werden. Messbare Ergebnisse können unter anderem steigende Kundenanfragen für das vermarktete Produkt sein, höherer Website Traffic, Website Downloads etc.

Fazit – die erfolgreiche Leadgenerierung bestimmt die Zukunft vieler Unternehmen

Unternehmen wachsen irgendwann einfach nicht mehr von selbst. Kreativität und schlüssige Konzepte sind daher mehr als gefragt. Hierbei geht es darum, bestimmte Zielgruppen konkret anzusprechen und für Produkte und Dienstleistungen zu gewinnen. Hierbei müssen die speziellen Bedürfnisse der einzelnen potenziellen Interessenten unbedingt berücksichtigt werden. Außerdem sollte es nicht nur darum gehen, neue Kunden zu gewinnen, sondern auch darum, den Versuch zu wagen, sämtliche Interessenten, die schon einmal Kontakt zum Unternehmen hatten, mit ins Boot zu holen. Menschen brauchen eine direkte Ansprache und werden oft nicht von selbst aktiv. Dies sollte beim gesamten Prozess der Leadgenerierung unbedingt berücksichtigt werden.

 



Img of Nathalie Sabrina Dahl
Über Nathalie Sabrina Dahl

Unternehmerin und Expertin für Leadgenerierung.

Kommentare

  • Strategy-Lab Ich helfe Unternehmen durch trend-basierte, innovative Geschäftsmodelle und agiler Transformation nachhaltig zu wachen und Kundenwerte zu schaffen.

  • HMC - Hans Maier Consulting Automatisierung in Marketing und Vertrieb für kleine und mittlere Unternehmen (KMU's). Wir helfen Ihnen von der Strategie bis zur Umsetzung.

  • Inaireon GmbH B2B Business Development Unternehmen zur Geschäftsfeldentwicklung für die Software Industrie im Bereich komplexe Softwarelösungen und Services

  • Riek, direkt Marketing Riek, direkt Marketing: 40 Jahre Erfahrung im Direktmarketing, Adressen, E-Mail-Marketing, Kreativ-Service, Offset-Druck, Lettershop, Fulfillment

  • Firma WiNN Systemhaus Druck- und Kopiertechnik, Softwarelösungen