print logo

Hansgrohe veredelt sein E-Mail-Marketing

Nutzungsspektrum vom Newsletter bis zu Transaktionsmails. Zentrale Qualitätskontrolle vor dem Versand.
SC-Networks GmbH | 27.06.2011
Mehrsprachigkeit und Qualitätssicherung sind zwei der wichtigsten Elemente im digitalen Geschäftsverkehr. Beim Einsatz von E-Mail-Marketing im B2B-Bereich steht daher der Aufbau eines bedienerfreundlichen Systems im Vordergrund, das beide Aspekte ohne Mehraufwand abdeckt.


Designführer der Sanitärbranche ist kommunikatives Vorbild

Das von Hans Grohe 1901 in Schiltach/Schwarzwald gegründete Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren als Hansgrohe-Gruppe zu einem der wenigen Global Player der internationalen Sanitärbranche entwickelt. Aktuell beschäftigt der Bad- und Sanitärspezialist in seiner Zentrale und in seinen Niederlassungen in 37 Ländern auf allen Kontinenten mehr als 3.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – davon rund zwei Drittel in Deutschland.

Wichtiges strategisches Ziel der Hansgrohe AG ist der Ausbau der weltweiten Innovations- und Designführerschaft. Mit Platz 12 unter circa 1.900 teilnehmenden Unternehmen im Ranking des renommierten International Forums Design ist Hansgrohe weltweit mit Abstand die Nummer 1 der Sanitärbranche und erhält zudem zum zweiten Mal in Folge im Februar 2011 die höchste deutsche Designauszeichnung, den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland.

Ebenso wichtig für den Erfolg des Schwarzwälder Unternehmens ist der gezielte Ausbau seiner internationalen Marktpräsenz. Unterstützt wird die Internationalisierung der Marktbearbeitung durch innovative, konzernweit einsetzbare Tools, unter anderem mit Einführung einer modernen E-Mail-Marketinglösung.


Direktmarketing wurde traditionell wenig eingesetzt

Bisher setzte Hansgrohe beim Marketing vor allem auf klassische Medien und auf Publikationen im Internet. Instrumente des Direkt-Marketings wurden in manchen Bereichen eher zurückhaltend eingesetzt. Einzelne Tochtergesellschaften hatten bereits positive Erfahrungen mit E-Mail-Marketing gesammelt. Eine E-Mail-Marketinglösung, die für alle Unternehmensteile geeignet ist, sollte folgende Merkmale erfüllen:
• Mandantenfähigkeit für alle Bereiche
• Weltweit verfügbarer Software-as-a-Service in allen Sprachen
• Top-Usability mit einfachster Nutzung per CMS und Browser
• Zentrales Management für Freigaben von Vorlagen und Inhalten
• Integration von bestehendem CRM für das Kampagnen-Management
• Höchste Verfügbarkeit sowie Sicherheits- und Qualitätsstandards
• Integriertes Crossmedia per Klick als HTML-Mail, Web, PDF, Audio & Podcast


Schweizer Erfahrungen der Mehrsprachigkeit übertragen

Vorreiter bei der mehrsprachigen Einführung des E-Mail-Marketingtools war die Schweizer Tochtergesellschaft von Hansgrohe, die mit ihren Kunden auf Deutsch,Französisch und Italienisch kommuniziert. Auf Basis der Schweizer Erfahrungen gelang es, mit strategischen Schulungen in kurzer Zeit den Einsatz bei 24 Tochtergesellschaften und zwei Zentralabteilungen zu starten.


Weniger Aufwand und transparente Erfolgskontrolle

Die Einführung hat sich bereits unmittelbar nach dem Rollout bewährt. Durch die intuitive Nutzung der Lösung gelang es nach kurzer Zeit 231 Aussendungen erfolgreich zu managen. Die durchschnittliche Öffnungsrate lag über fünfzig Prozent. Weniger als ein Prozent der Empfänger bestellten den Newsletter wieder ab. Verglichen mit dem zuvor praktizierten Direkt-Marketing per Brief fällt der Aufwand deutlich geringer aus. Außerdem ist das Feedback für die Erfolgskontrolle transparent wie nie zuvor.


Nutzungsspektrum vom Newsletter bis zu Transaktionsmails

Hansgrohe nutzt E-Mail-Marketing derzeit zur Unterstützung breit angelegter Kampagnen, für Event-Einladungen und zum Versand unterschiedlicher News-letter. Zielgruppen sind unmittelbare Absatzpartner wie Großhandel, Installateure und Einzelhandel, aber auch Architekten, Innenarchitekten und Journalisten. Transaktionsmails sind dabei ein wichtiges Element. Das sind E-Mails, die auf spezielle Datenbankabfragen hin an einzelne Empfänger verschickt werden. Diese können von elektronischen Bestätigungen über Statusmeldungen bis hin zu Mitteilungen aus Communities reichen.


Zentrale Qualitätskontrolle vor dem Versand

Für die Qualitätskontrolle bietet die E-Mail-Marketinglösung eine umfangreiche Palette an integrierten Testfunktionen. Damit lässt sich vieles bereits vor dem Versand prüfen: W3C-Konformität des HTML-Codes, Spam-Check, Mail-Client-Check, Mobile-Check, Text-Qualität und Eye-Tracking. Die Freigabe von Kampagnen erfolgt zentral per Testversand vom Marketing an den Managing Director der jeweiligen Tochtergesellschaft. Dort findet auch die abschließende Erfolgskontrolle mit Statistiken und Reports statt. Geplant ist, dass 2011 weitere Niederlassungen und Abteilungen in der Hansgrohe-Zentrale das Tool einsetzen und dass zukünftig auch die B2B-Kommunikation zu Events und Messen sowie für Einladungsprozesse darüber laufen.






Die SC-Networks GmbH ist E-Mail Service Provider und Hersteller von EVALANCHE, eine der modernsten, webbasierten E-Mail-Marketing-Lösungen auf dem europäischen Markt. EVALANCHE basiert auf neuesten Web-Technologien und wird als Software-as-a-Service (SaaS) bereit gestellt. Die Applikation ist durch die Certified Senders Alliance zertifiziert und wird weltweit von mehr als 800 Unternehmen und Agenturen eingesetzt. Mehr Infos unter http://www.evalanche.com


SC-Networks GmbH
Martin Philipp
Enzianstr. 2, 82319 Starnberg
Tel. +49 8151 555 160
philipp@sc-networks.com
http://www.sc-networks.com