print logo

Social Media-Analyse: So aktiv sind die DAX 30 im Netz

Welche DAX 30-Unternehmen sind in den sozialen Netzwerken aktiv? Adidas hat mit insgesamt über 68 Millionen die meisten Follower.
Sendinblue GmbH | 16.07.2020
Social Media-Analyse: So aktiv sind die DAX 30 im Netz © Freepik
 

Durch die Präsenz in sozialen Medien haben Unternehmen die Möglichkeit, mit ihren Followern auf Augenhöhe zu kommunizieren, auf ihre Bedürfnisse einzugehen und die Markenwahrnehmung direkt zu beeinflussen. In welchem Maße die Unternehmen im Bereich Social Media aktiv sind, hat die digitale Marketing Plattform Sendinblue (www.sendinblue.de) analysiert. Während alle Unternehmen über einen offiziellen LinkedIn-Account verfügen, hat nur die Deutsche Telekom ein TikTok-Profil.

LinkedIn ist das beliebteste Netzwerk der Unternehmen
Alle DAX 30-Unternehmen verfügen über einen offiziellen Account auf LinkedIn. Die meisten Follower hat mit großen Abstand der Technologiekonzern Siemens mit über 3,7 Millionen. Bayer und SAP belegen die Plätze zwei und drei –  rund 2,8 Millionen beziehungsweise 1,9 Millionen Menschen folgen den Unternehmen auf der Business-Plattform.

Das neueste DAX 30-Mitglied Deutsche Wohnen bildet mit Daimler das Schlusslicht der Untersuchung. Die Wohnungsgesellschaft verzeichnet rund 1.700 Follower, dem Automobilhersteller folgen knapp 700 Personen auf LinkedIn.

BMW ist auf Twitter am aktivsten
Mit der Ausnahme von Linde nutzen ebenfalls alle DAX 30-Unternehmen Twitter – der Industriekonzern ist lediglich auf LinkedIn aktiv. Die Anzahl der Tweets der Konzerne fällt dabei jedoch sehr unterschiedlich aus. Während BMW mit über 33.000 und SAP mit über 25.000 Tweets  ihre Follower regelmäßig informieren, nutzen HeidelbergCement (0 Tweets) und MTU Aero Engines (169 Tweets) das Medium gar nicht oder kaum.

Adidas hat insgesamt die meisten Follower
Der Sportartikelhersteller ist auf allen untersuchten Social Media-Kanälen aktiv. Dabei erreicht das Unternehmen insgesamt rund 68 Millionen Menschen. Über die Hälfte seiner Anhänger (über 37 Millionen) sind dabei auf Facebook vertreten, über 27 Millionen Follower kommen von Instagram. Zwar hat Adidas einen zertifizierten TikTok-Account, jedoch verzeichnet dieser null Follower und null Posts. Die Deutsche Telekom ist das einzige DAX 30-Unternehmen, das ein offizielles Profil auf der neuesten Plattform hat: Rund 15.000 Follower und über 119.000 Likes verzeichnet das Telekommunikationsunternehmen.

Maximilian Modl, Managing Director von Sendinblue, kommentiert die Ergebnisse:
Die Präsenz in sozialen Netzwerken ist heutzutage von großer Bedeutung. Die Untersuchung zeigt, dass die DAX 30-Unternehmen insbesondere auf der Business-Plattform LinkedIn vertreten sind. Auf welchem Kanal ein Unternehmen aktiv sein sollte, hängt selbstverständlich von der Zielgruppe ab. Es ist jedoch von Vorteil auch die neuesten Netzwerke, wie TikTok, die immer mehr an Bedeutung gewinnen, zu bedienen. Hier nimmt die Deutsche Telekom unter den DAX 30 eine Vorreiterrolle ein und zeigt mit ihren 15.000 Followern, welchen Vorteil es hat, auch jüngere Menschen anzusprechen.

 

Die gesamten Ergebnisse der Analyse finden Sie unter folgendem Link: https://de.sendinblue.com/blog/dax30-social-media-analyse/