print logo

E-Mail-Nutzung in Deutschland

GMX und WEB.DE sind mit einem Marktanteil von 50,5 Prozent die am meisten genutzten E-Mail-Anbieter in Deutschland.
E-Mail-Nutzung in Deutschland © pixabay / Gerd Altmann
 

GMX und WEB.DE sind mit einem Marktanteil von 50,5 Prozent die am meisten genutzten E-Mail-Anbieter in Deutschland. 25,4 Prozent der deutschen Internet-Nutzer haben ihre Haupt-E-Mail-Adresse bei WEB.DE und 25,2 Prozent bei GMX. Im vergangenen Jahr lag der gemeinsame Marktanteil bei 49 Prozent. Gmail, der E-Mail-Dienst von Google, folgt mit 16,6 Prozent auf Platz drei. T-Online verzeichnet als drittgrößter Anbieter aus Deutschland einen Marktanteil von 8,6 Prozent. Der Dienst Outlook.com des US-Konzerns Microsoft liegt mit 8,4 Prozent knapp dahinter. Mail.de, AikQ, Mailbox.org, Posteo und Tutanota werden von insgesamt 1,49 Prozent der deutschen Onliner als Haupt-E-Mail-Adresse genutzt. Die Daten stammen aus einer neuen repräsentativen Studie von Convios Consulting im Auftrag von GMX und WEB.DE.

Die E-Mail ist aus unserem digitalisierten Alltag nicht wegzudenken. Sie unterstützt bei der Kommunikation mit Freunden, Unternehmen und Behörden, bietet Überblick beim E-Commerce und informiert über Angebote per Newsletter. Dass WEB.DE und GMX während der Pandemie den Marktanteil ausbauen konnten, ist kein Zufall: Mit neuen smarten Services wie der Paketverfolgung haben wir die E-Mail zum intelligenten Postfach weiterentwickelt. Weitere Features werden die E-Mail als digitalen Assistenten noch wertvoller machen“, sagt Rasmus Giese, CEO von United Internet Media, dem Vermarkter von GMX und WEB.DE.

Nach Amtsantritt Joe Bidens weiter wenig Vertrauen in US-Datenschutz

Nur eine Minderheit von 18,5 Prozent der Nutzer in Deutschland hat keine Bedenken, ihre Daten bei US-Unternehmen zu speichern. 69,2 Prozent äußern zumindest teilweise Bedenken wegen des Datenschutzes bei amerikanischen Anbietern. Dabei sind die Sicherheit und der Schutz persönlicher Daten für 91,6 Prozent der Befragten bei der Wahl ihres E-Mail-Anbieters besonders wichtig.

Der Wechsel im Weißen Haus hatte wenig Auswirkung auf das Vertrauen der Deutschen in den US-Datenschutz: Für die überwiegende Mehrheit (69,5 %) sind die Bedenken auch nach dem Amtsantritt des US-Präsidenten Joe Biden gleichgeblieben.

Zur Methode: Die Convios Consulting GmbH untersucht seit 2009 regelmäßig das Kommunikationsverhalten der deutschen Internet-Nutzer. Für die aktuelle Studie wurden im Juni 2021 insgesamt 1.013 Internetnutzer ab 16 Jahren befragt.

Kommentare