print logo
Der Versand von Noreply-E-Mails birgt viel größere Risiken als ein volles Postfach. Drei überzeugende Gründe, weshalb darauf verzichtet werden sollte.
03.06.20 | Interessanter Artikel bei mailingwork
Deshalb sollten Sie No Reply E-Mails vermeiden © Pixabay / Gerd Altmann
 

Viele Unternehmen versenden an bestimmten Stellen in ihrer E-Mail Kommunikation sogenannte Noreply-E-Mails – E-Mails, auf die der Empfänger nicht antworten kann. Die Motivation ist leicht erklärt: Unternehmen wollen so vermeintlich verhindern, dass das eigene Postfach mit Antwort E-Mails überquillt und diese dann manuell bearbeitet werden müssen. Jedoch birgt der Versand von Noreply-E-Mails viel größere Risiken als ein volles Postfach. 


In diesem Beitrag erklären wir Ihnen deshalb, weshalb Sie unter keinen Umständen Noreply-E-Mails versenden sollten, wenn Ihnen Ihr Unternehmen lieb ist. Darüber hinaus zeigen wir Ihnen zwei einfache Möglichkeiten, wie Sie auf Noreply-E-Mails verzichten können und trotzdem zu jeder Zeit Herr und Frau über Ihren Posteingang bleiben.


Was sind Noreply-E-Mails?


No Reply ist englisch und bedeutet nichts anderes als “keine Antwort”. Im E-Mail Marketing meinen Noreply-E-Mails automatisierte Mailings, auf die der Empfänger nicht antworten kann. Dies ist leider noch immer gängige Praxis, wenn Unternehmen ihre Empfänger informieren, aber nicht mit ihnen kommunizieren wollen. Die Einsatzgebiete sind vielfältig: Ursprünglich wurden Noreply-E-Mails ausschließlich für den Versand von Transaktionsmails wie Bestell- oder Lieferbestätigungen konzipiert. Inzwischen wird die Technik aber oft “missbraucht”, um sogar Informationsmails oder gar Newsletter als Noreply-E-Mail zu versenden. Doch was ist eigentlich das Problem daran?


3 Gründe, warum Sie keine Noreply-E-Mails versenden sollten


1. Die Empfänger fühlen sich nicht wertgeschätzt


Das wohl schwerwiegendste Problem an Noreply-E-Mails liegt daran, dass sich die Empfänger nicht wertgeschätzt fühlen. Eine Noreply-E-Mail sagt klar und deutlich: “Wir wollen keine Antwort von Dir.” Oder, um es noch deutlicher auszudrücken: “Belästigen Sie uns nicht mit ihrer Antwort!”. Statt also mit Ihren Abonnenten und Kunden zu kommunizieren, vermitteln Sie mit einer Noreply-E-Mail den Eindruck, dass sie Ihnen egal seien. Es liegt auf der Hand, dass Sie diesen Eindruck als Unternehmen ja eigentlich unbedingt vermeiden wollen.