print logo
Ein Standalone Newsletter kann eine sinnvolle Ergänzung zum normalen Newsletter sein. Umsetzungstipps und worauf es ankommt.
14.10.20 | Interessanter Artikel bei SC-Networks
Standalones perfekt gestalten © Pixabay / envelope
 

Newsletter gehören zu den effizientesten Marketing-Instrumenten überhaupt. Sie ermöglichen es, Interessierte direkt und vor allem in regelmäßigen Abständen anzusprechen. Doch manchmal haben Sie eine ganz besondere Information oder ein spezielles Angebot, das nicht zu den Inhalten passt, die Sie üblicherweise in Ihrem Newsletter anbieten. In diesem Fall kann ein exklusiver Standalone Newsletter eine sinnvolle Ergänzung sein. Wir verraten Ihnen, worauf es dabei ankommt – inklusive Umsetzungstipps.



Was ist ein Standalone Newsletter?


Standalone Newsletter, wahlweise auch als Standalone Mailings oder kurz als Standalone bezeichnet, sind einmalige Kampagnen. Anders als ein regulärer Newsletter sind sie von zeitlich begrenzter Dauer. Dieser lebt ein gutes Stück weit von seiner Beständigkeit. Sie verschicken ihn in regelmäßigen Abständen an Ihre Empfänger. Gestaltung, Umfang und die Themengebiete sind immer gleich. So wissen Ihre Empfänger, was sie erwartet und sie bleiben dabei. Bei einem Standalone ist es manchmal nur eine einzige Mail, manchmal sind es ein paar – aber die Kampagne hat immer ein klar definiertes Ende. Zudem zeichnen sich Standalones dadurch aus, dass sie einen konkreten Anlass haben und sich inhaltlich mit einem bestimmten Thema befassen. Folglich werden sie meist nicht an den gesamten Empfängerstamm geschickt, sondern an einen ausgewählten Verteiler, für den das Thema besonders relevant ist.