print logo

Der perfekte Newsletter-Versandzeitpunkt

Morgens oder mittags, dienstags oder donnerstags - so finden Sie den perfekten Versandzeitpunkt im E-Mail Marketing.
Sarah Weingarten | 29.07.2019
© Newsletter2Go (auch für die weiteren Abb.)
 
Klick- und Öffnungsraten sind die ersten Kennzahlen, die gemessen werden, um die Performance einer Newsletter-Kampagne zu bewerten. Je mehr Öffnungen und Klicks, desto besser kam das Mailing bei den Empfängern an. Um diese KPIs zu optimieren, gibt es eine Reihe an Maßnahmen. Natürlich spielen hierbei beispielsweise die Betreffzeile und auch die richtige Empfängersegmentierung eine Rolle. Aber auch der Versandzeitpunkt ist wichtig. Die Frage nach der perfekten Zeit für den Versand eines Mailings ist für viele E-Mail Marketer eine Herausforderung. Aus diesem Grund hat Newsletter2Go eine Studie durchgeführt, die die Versandzeiten und Öffnungsraten in den Zusammenhang stellt. Hier sehen Sie, wann welche Branche am besten versendet und welche Maßnahmen sonst noch ergriffen werden können, um den idealen Versandzeitpunkt zu finden.

Wochentag


Als beliebtester Versandtag stellte sich der Mittwoch heraus. Jedoch ist dies nicht der Tag, der die beste Öffnungsrate aufweist. Hier ist tatsächlich Freitag der Spitzenreiter. Und auch die Klickrate weist am Freitag den besten Wert auf, während die Abmelderate mit 0,3 Prozent im Median liegt.

Der perfekte Newsletter-Versandzeitpunkt

Die schlechteste Performance weist der Samstag auf. Hier kann der Grund darin liegen, dass Menschen am Wochenende wegfahren, sich um Erledigungen und Familie kümmern und keine Zeit damit verwenden, Ihre E-Mails zu lesen. Auch die Anzahl der versendeten Newsletter ist samstags am geringsten. Der Sonntag weist nur eine minimale Verbesserung der Werte auf.

Tageszeit


Die perfekte Tageszeit für den Versand eines Newsletters ist sehr stark abhängig von der Branche. In der branchenübergreifenden Betrachtung steigt die Öffnungsrate zum Abend hin an. Der reguläre Arbeitstag endet meist zum Abend hin, die Empfänger kommen nach Hause und haben Zeit, sich mit ihren E-Mails zu beschäftigen. Parallel zur hohen Öffnungsrate ist am Abend das Versandvolumen allerdings auch geringer. Dies kann ein Faktor für die guten Öffnungsraten sein, da die Konkurrenz und Ablenkung im Postfach geringer ist und E-Mails somit besser auffallen. Laut der Studie von Newsletter2Go ist die beste Öffnungs- und Klickrate um 20 Uhr zu verzeichnen.

6 wichtige Fragen zum Finden der Versandzeit


Die Daten aus der Studie geben eine gute Orientierung, wann Newsletter idealerweise versendet werden sollten. Allerdings ist eine Pauschalisierung der perfekten Versandzeit nicht möglich. Jedes Unternehmen sollte sich daher nicht nur auf die Ergebnisse der Studien stützen. Es ist zusätzlich auch wichtig, seine Zielgruppe und seine Strategie genau zu eruieren, um letztlich herauszufinden, welche Versandzeit im individuellen Fall perfekt ist. Dazu bieten sich auch A/B-Tests an.

1. Für welche Zielgruppe ist der Newsletter gedacht?
2. Welche Online-Aktivität verfolgt die Zielgruppe? Wann ist sie im Internet unterwegs?
3. Wie sieht der Tagesablauf der Zielgruppe aus?
4. Was genau soll der Newsletter bezwecken?
5. Welche Inhalte hat der Newsletter?
6. Wann versenden die Mitbewerber ihre Newsletter?

B2B und B2C - wann sind Ihre Empfänger aktiv?


Wann Newsletter geöffnet werden und wann die Zielgruppe online am aktivsten ist, steht in einem Zusammenhang. So lässt sich verallgemeinert vermuten, dass Zielgruppen von B2C-Unternehmen eher am Abend und am Morgen im Internet aktiv sind. Dies liegt vor allem auch an den Arbeitszeiten - so ist der Großteil in einem Job beschäftigt, der primär Arbeitszeiten von morgens bis abends hat. Für B2B gilt genau diese Arbeitszeit und vor allem auch die Werktage als aktivste Zeit der Zielgruppe.

Der perfekte Newsletter-Versandzeitpunkt

Diese Vermutungen sind allerdings keine pauschale Aussage für den perfekten Versandzeitpunkt. Daher sollte getestet werden, zu welchem Zeitpunkt die Newsletter tatsächlich am besten bei den Empfängern ankommen. Das kann an der Performance des Mailings gemessen werden: Öffnungs- und Klickrate geben einen guten Aufschluss darüber.

Fazit - Der Mix macht es


Nur auf Basis von Zahlen aus Studien den perfekten Versandzeitpunkt für seine Newsletter-Kampagnen herauszufinden, ist nicht der ideale Weg. Vielmehr sollte die Aktivität der Zielgruppe verstanden werden und durch gezieltes Testen der Versandzeitpunkt nach und nach optimiert werden. Noch mehr Tipps und Statistiken finden Sie hier.