Marketing-Börse PLUS - Fachbeiträge zu Marketing und Digitalisierung
print logo

Tests im Online-Marketing nehmen um mehr als das Dreifache zu


Optimizely Experimentation Report 2023: "Evolution of Experimentation"-Studie belegt steigende Bedeutung von Tests im digitalen Marketing.
Optimizely | 08.12.2023
Optimizely Experimentation Report 2023: Tests im Online-Marketing nehmen um mehr als das Dreifache zu
 © freepic / rawpixel
 

Optimizely, die weltweit führende Digital Experience Plattform (DXP), hat heute ihren Forschungsbericht „The Evolution of Experimentation“ vorgelegt. Daraus 
geht hervor, dass Tests und Experimente im Online-Marketing enorm an strategischer Relevanz gewonnen haben. So stieg in den vergangenen fünf Jahren die Anzahl der Tests um mehr als das Dreifache. Nicht jede Branche ist dabei aber auch erfolgreich.

A-/B-Tests vs. multivariate Tests

Einmalige A-/B-Tests sind wichtig, genügen jedoch meist nicht: Wie die Ergebnisse von Optimizely zeigen, sind davon nur 12 Prozent erfolgreich. Das heißt, 88 Prozent erreichen keine statistische Relevanz. Ein Grund hierfür ist der Mangel an personalisierten Botschaften. Tests, die auf die Kunden und Nutzer zugeschnitten sind, sind dem Report von Optimizely zufolge um 41 Prozent erfolgreicher. Neben der Personalisierung von Hypothesen empfehlen sich multivariate Tests, bei denen mehr Varianten hinzugezogen werden. Sie zeichnen sich durch eine 1,5-fach höhere Erfolgsquote aus. Aktuell machen multivariate Tests jedoch nur ein Drittel aller Experimente aus. 

Hohe Test-Frequenz steigert Erfolg

Grundsätzlich gilt: Je mehr Unternehmen experimentieren, desto erfolgversprechender ist ihr Online-Marketing. Aber nur drei Prozent aller Unternehmen kommen auf 500 Experimente im Jahr. Um zu den Top 10 Prozent der Firmen mit den häufigsten Experimenten zu zählen, sollten Unternehmen jährlich über 200 Tests durchführen. Das entspricht etwas mehr als 16 Experimenten pro Monat. Im Durchschnitt üblich sind allerdings gerade einmal drei Experimente pro Monat. 

Lebensmittel- und Getränkeindustrie testet am erfolgreichsten

Nicht jede Branche hat das Potenzial regelmäßiger Experimente erkannt. Und: Nicht jede Branche kann gleichermaßen von Tests profitieren. Bei den von Optimizely untersuchten zehn Sektoren sticht vor allem die Lebensmittel- und Getränkeindustrie positiv hervor. 17 Prozent der dort durchgeführten Tests haben statistische Relevanz. Optimierungspotenzial gibt es auf dem letzten Platz: Der Telekommunikationssektor kommt auf einen Wert von lediglich 12 Prozent.

Top 5 der Branchen mit den statistisch relevantesten Test-Ergebnissen:

Lebensmittel- und Getränkeindustrie: 17 %
Automobilbranche: 16,2 %
Reisebranche: 15,7 %
Medien- und Unterhaltungsbranche: 15,5 %
Finanzbranche: 15 %

„Häufiges Testen zahlt sich aus"

„Häufiges Testen zahlt sich zweifellos aus. Denn jede Marketing-Kampagne, die auf Tests basiert, liefert im Umkehrschluss gesicherte Informationen und Daten über das Kundenverhalten. Auf dieser Basis lassen sich außergewöhnliche, personalisierte digitale Erlebnisse erzeugen, die Verbraucher langfristig an Unternehmen, Produkte oder Marken binden", erklärt Eric Lang, Senior Consultant of Strategy & Value.