print logo
Haben Sie sich eine höhere Öffnungsrate für Ihren Newsletter erhofft? - Tipps und Schritte mit denen Sie Ihre Newsletter-Öffnungsrate steigern können.
16.03.22 | Interessanter Artikel bei rapidmail
10 Wege, die Öffnungsrate Ihrer Newsletter zu steigern © freepik
 

Weil Sie sicherlich viel Zeit und Energie in Ihr E-Mail-Marketing stecken, kann es ernüchternd sein, wenn nur ein Bruchteil der Empfänger:innen Ihre Newsletter öffnet. Damit Ihnen das nicht passiert, haben wir die wichtigsten Tipps und Schritte gesammelt, mit denen Sie Ihre Newsletter-Öffnungsrate steigern können.


1. Ein vertrauter Absender-Name für mehr Newsletter-Öffnungen


Der Absender-Name gehört zu den ersten Informationen, die Ihre Empfänger:innen zu Ihrem Newsletter erhalten. Auch bei Ihren E-Mails kommt es auf den ersten Eindruck an: Der gewählte E-Mail-Absender soll nicht nur Vertrauen schaffen, sondern Ihre Abonnent:innen auch direkt erkennen lassen, von wem der Newsletter stammt. Der Firmenname sollte daher Teil des Absender-Namens sein (z. B. Manu von EisManuFaktur) –  so können ihn Ihre Kontakte  sofort Ihrem Unternehmen zuordnen und sich erinnern, dass sie sich ja vor Kurzem zum Newsletter angemeldet haben.


Es hat sich außerdem bewährt, schon im Absender-Namen eine persönliche Bindung zu den Abonnent:innen aufzubauen. Wenn Sie den monatlichen rapidmail Newsletter abonniert haben, haben Sie bestimmt schon gemerkt, dass dieser von „Julia von rapidmail” versendet wird. Unserer Erfahrung nach führt dieser Absender-Name inklusive Mitarbeiternamen zu mehr E-Mail-Öffnungen als der Absender „rapidmail GmbH”.