print logo

Die fünf Irrtümer der Digitalisierung

Viele Unternehmen haben Schwierigkeiten, die digitale Transformation umzusetzen. Warum? Weil sie diesen fünf großen Irrtümern unterliegen:
Jens-Uwe Meyer | 08.11.2019
Die fünf Irrtümer der Digitalisierung © Pixabay / Gerd Altmann
 

Digitalisierung ist DAS beherrschende Thema in Unternehmen auf dem Weg ins neue Jahrzehnt. Die Wirtschaft ist mittendrin in einem radikalen Wandlungsprozess. Doch viele Unternehmen haben Schwierigkeiten, die digitale Transformation umzusetzen. Warum? Weil sie den fünf großen Irrtümern unterliegen, die wie Sand im Getriebe der digitalen Transformation wirken. 

 

Digitalisierung ist DAS beherrschende Thema in Unternehmen auf dem Weg ins neue Jahrzehnt. Die Wirtschaft ist mittendrin in einem radikalen Wandlungsprozess. Doch viele Unternehmen haben Schwierigkeiten, die digitale Transformation umzusetzen. Warum? Weil sie den fünf großen Irrtümern unterliegen, die wie Sand im Getriebe der digitalen Transformation wirken.

 

Irrtum 1: „Digitalisierung betrifft mich nicht“

Falsch! Es gibt keinen einzigen Bereich und keine Stelle im Unternehmen, die nicht durch die Digitalisierung betroffen ist. Die digitale Transformation verändert alles: Die Art, wie Kunden*innen auf Unternehmen aufmerksam werden, wie sie an Produkte und Dienstleistungen herangeführt werden, wie Personal gefunden und weitergebildet wird, wie Produkte entwickelt werden und vieles mehr. Egal ob Sie als Krankenpfleger, Rechtsanwältin oder im Management von Unternehmen arbeiten: In den nächsten Jahren wird Ihr Arbeitsplatz Schritt für Schritt digitalisiert werden.

 

Irrtum 2: „Ich bin zu alt für die digitale Welt“

Falsch! Die Erfahrung und das Wissen älterer Arbeitnehmer*innen sind heutige wichtiger denn je! Viele Start-ups sind in den vergangenen Jahren an mangelnder Erfahrung gescheitert. Sie wussten nicht, wie Kunden in spezifischen Branchen „ticken“. Gerade in konservativen Märkten wirkten die jungen hippen Start-ups wie ein Fremdkörper. Genau das ist der Vorteil langjähriger Erfahrung: Sie kennen ihre Branche, Sie wissen wie Arbeiten möglichst effizient erledigt werden können. Ihre einzige Gefahr: Erfahrung zu konservieren, also nichts Neues mehr an sich heranzulassen. Die Kombination aus langfristiger Erfahrung und kreativer Veränderungsbereitschaft ist das, was Digitalisierung erfolgreich macht.

 

Irrtum 3: „Ich verstehe nichts von Algorithmen“

Falsch! Ein Algorithmus ist zunächst nichts weiter als eine „Wenn-Dann-Beziehung“. Und mit dieser Art von Beziehungen haben Sie jeden Tag zu tun: „Wenn rote Ampel, dann bremsen.“ „Wenn hungrig, dann essen.“ „Wenn Stau, dann zu spät.“ Nicht mehr und nicht weniger macht ein Algorithmus. Selbst die viel beschworene künstliche Intelligenz wird in diesen Algorithmen vor allem dazu genutzt, Muster zu erkennen und daraus Schlüsse abzuleiten. Auch das kennen Sie aus Ihrer täglichen Erfahrung: Wenn in einem Stau bestimmte Merkmale zutreffen (besonders viele LKW in der Stadt, Beeinträchtigung durch Regen, Sperrung einer Fahrbahn), hat das bestimmte Auswirkungen darauf haben, wie lange Sie im Stau stehen. Und Sie suchen nach einer Umleitung. Künstliche Intelligenz sucht nach den gleichen Mustern wie Sie: „Ach du Schreck, da vorne stehen fünf LKW, dann dauert es wahrscheinlich noch drei Minuten länger bis ich über die Ampel rüber bin.“ Natürlich sind digitale Algorithmen häufig deutlich komplexer. Wenn Sie aber einmal darüber nachdenken wie hoch die Komplexität Ihres Alltags ist, dann stellen Sie schnell fest: Im Alltag gehen Sie jeden Tag mit komplexen Algorithmen um.

 

Irrtum 4: „Ich kann nichts dazu beitragen.“

Falsch! Der digitale Umbruch bietet viel mehr Chancen als Risiken. Und Unternehmen suchen händeringend nach Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, die den Prozess aktiv gestalten. Natürlich, für viele Arbeitnehmer*innen ist die aktive Entwicklung digitaler Prozesse und Serviceangebote Neuland. Es gibt in zahlreichen Branchen bis heute dazu keine standardisierten Ausbildungen. Der Grund ist einfach: Digitalisierung ist noch zu neu. Genau darin aber liegt die Chance: Anfangen, Ausprobieren, Fehler machen, Lernen. Und das immer wieder. Die Digitalisierung voranzutreiben ist wie schwimmen zu lernen. Egal wie viel man darüber in der Theorie erfahren oder gelesen hat: Am Ende muss man ins Wasser springen. Immer wieder. Bis man irgendwann in der Lage ist, den Kopf dauerhaft über Wasser zu halten.

 

Irrtum 5: „Digitalisierung ist zu teuer.“

„Einen mehrwöchigen Lehrgang zum Grundwissen der Digitalisierung? Kann ich mir zeitlich und finanziell nicht leisten.“

„Die Anschaffung neuer Technologien? Für unser Unternehmen viel zu teuer.“

„Die Grundzüge der Programmierung lernen? Das dauert doch viel zu lange.“

Alle diese Argumente sind mittlerweile überholt. Die Digitalisierung hat gerade die Bildungslandschaft massiv verändert. Sie möchten die Grundzüge der Digitalisierung kennenlernen? Google bietet kostenlose eigene Zertifizierungen an. Sie möchten wissen, wie Programmierer ticken und wie Programmiersprachen funktionieren? Codecademy bietet alle diese Kurse kostenlos an. Sie möchten sich im Onlinemarketing weiterbilden? Softwareanbieter wie Hubspot haben eigene kostenlose Akademien. Auch YouTube bietet einen Fundus an Wissen darüber an, wie bestimmte Dinge funktionieren. Vom YouTube-Algorithmus über die Funktionsweise künstlicher Intelligenz bis zur Start-up-Finanzierung: Das Wissen, das Sie sich früher teuer in Seminaren aneignen mussten, steht heute frei zur Verfügung. Und die digitalen Technologien, die den Wandel ermöglichen, ermöglichen es heute praktisch jedem Unternehmen schnell und preiswert erste Schritte bei der Digitalisierung zu gehen.

 

So werden Sie zum digitalen Gewinner

Warten oder starten? Für digitale Gewinner ist die Antwort klar: Starten. So wie sich ein Urlaub ohne festes Ziel und ohne TUI-Reisebegleiter am Anfang unsicher anfühlt, so fühlt sich auch die Reise in die Welt der digitalen Transformation am Anfang merkwürdig an. Zu viele Optionen, zu wenig Gewissheit. Doch was passiert, wenn Reisende von einem vierwöchigen Trip durch Asien zurückkehren, bei dem nichts geplant war? Die meisten schwärmen und bezeichnen es als das Abenteuer ihres Lebens. Genauso ist es mit der Digitalisierung. Das Buch „Digitale Gewinner“ zeigt auf, wie jede und jeder die Chancen der digitalen Transformation nutzen kann. Es gibt einfache Handlungsstrategien an die Hand, mit denen der digitale Wandel für alle zur Chance wird.

 

Jens-Uwe Meyer: „Digitale Gewinner - Erfolgreich den digitalen Umbruch managen
Verlag Business Village
Als Buch 24,95 €
ISBN : 9783869804507
Als PDF-EBook 19,95 €
ISBN : 9783869804514