print logo

Office Depot erweitert sein Teradata Enterprise Data Warehouse

Einzelhändler erhöht Datenvolumen, Analysegeschwindigkeit und Nutzen mit Teradata Intelligent Memory und einer ergänzenden Private Cloud-Lösung.
Mapp Digital, LLC | 09.09.2014
Office Depot arbeitet derzeit mit Terradata (NYSE: TDC) an der Erweiterung seines bestehenden Enterprise Data Warehouse (EDW). Der globale Anbieter von Bürobedarf und -dienstleistungen mit mehr als 2.000 Einzelhandelsgeschäften stellt seine Analyseplattform von Teradata auf die neueste Version um.


Das neue Teradata Active EDW kann hohe Workloads in Echtzeit bewältigen und ermöglicht es einer unbegrenzten Zahl von Anwendern, zur gleichen Zeit Abfragen gegen ein hohes Datenvolumen durchzuführen. Das EDW verknüpft automatisch Arbeitsspeicher, SSD (Solid State Drive)-basierten Flash-Speicher und herkömmlichen Festplattenspeicher, und bietet den Nutzern so eine optimale Kombination von hoher Speichergeschwindigkeit und tiefgehender Analyse. Eine Private Cloud-Lösung ermöglicht bei Bedarf eine zusätzliche Erweiterung der Analyse-Ressourcen.


Die neuen Funktionen unterstützen die steigenden Analyse-Anforderungen von Office Depot über alle Vertriebskanäle hinweg: die mehr als 2.000 Läden, die mehrfach ausgezeichneten E-Commerce-Webseiten und den B2B-Vertrieb. "Der Handel und die dafür benötigten Innformationen werden zunehmend komplexer. Dienstleistungen und Plattformen zur Datenintegration werden deshalb weiterhin eine zentrale Rolle bei der Abstimmung von gemeinsamen Kennzahlen, Prozessen und Berichten spielen", sagte Todd Hale, Chief Information Officer bei Office Depot. "Wir erwarten, dass die Teradata-Umgebung und die neuen Datenbankfunktionen angesichts des erheblich steigenden Datenvolumens, das wir derzeit erleben, unsere Analysemöglichkeiten erweitern und unsere Unternehmensleistung steigern werden."


Office Depot ersetzt zudem seine bestehende Test- und Entwicklungsumgebung durch eine Teradata Data Warehouse Appliance. Darüber hinaus implementiert das Unternehmen eine Teradata Database Software. Sie verfügt über die Funktion Teradata Intelligent Memory, die einen optimiertem Zugriff auf häufig verwendete "heiße" und selten verwendetee "kalte" Daten ermöglicht. Außerdem beinhaaltet die Software Temporal- und Columnar-Funktionen sowie erweiterte Kompressionsfähigkeiten. Das ermöglicht einen "Mix and Match"-Speicheer, der sicherstellt, dass Applikationen zur richtigen Zeit auf die richtigen Informationen zugreifen können.


"Office Deppot macht einen großen Sprung bei der Technologienutzung – dabei nehmen wir eine strategische Rolle ein", sagte Hermann Wimmer, Vorstand International, Teradata. "Data Warehouses haben ssich zu intelligenten Schaltstellen entwickelt, die Daten aus den verschiedenen Geschäftsbereichen zusammenführen und einen einheitlichen Blick auf das gesamte Unternehmen ermöglichen. Je komplexer die Geschäftswelt wird, desto mehr gewinnt dieser einheitliche Blick an Bedeutung."