print logo

Premiere: DEX bereitet Bühne für UIM Experten

Rückblick auf die neue Digital Marketing Konferenz in Zürich.
© United Internet Media GmbH
 
Am 4. April stand noch die schottische Sängerin Amy MacDonald in der Zürcher Event- und Konzert-Location Halle 622 auf der Bühne. Am 21. April ist die US-amerikanische Heavy-Metal Band Disturbed zu Gast. Dazwischen fand erstmals die DEX statt. Der IAB Switzerland konnte am 9. April über 1000 Gäste begrüßen. Im Rahmen der Konferenz wurde unter anderem auch der Digital Marketing Award verliehen. Auf den Bühnen und Workshops teilten auch Experten von United Internet Media ihr Wissen mit den Zuhörern – Themen waren Programmatic Advertising, smarte Datennutzung und ID-basierte Lösungen.

Alwin Viereck, Head of Programmatic Advertising & Ad Management, präsentierte im vollbesetzen Workshop das Thema "Programmatic Buying Strategien – Smarte Datennutzung für den Mediaeinkauf". In seinem Vortrag zeigte der Programmatic-Spezialist, wie Daten in den aktuellen Demand-Side-Plattformen eingesetzt werden und wie sich die Bidding-Strategien entwickeln. Dabei nahm Viereck die Vor- und Nachteile von First, Second und Third Party Data unter die Lupe. Anschließend analysierte er deren Einsatz in der Praxis – etwa im Targeting und in der Dynamic Creative Optimization, bei der Werbemittel automatisiert an definierte Bedingungen wie Verfügbarkeit, Zielgruppen und Wetter angepasst werden.

E-Mail bleibt Nutzungsschwerpunkt im Netz
Die Master Class trug den Titel "Data-Future - Bye, Bye Cookie, Hello ID". Benedikt Schmitt-Homann, Head of Product bei UIM, analysierte dabei die Rolle von Cookies als Träger von Nutzerinformationen. Bislang sind Cookies die Basis für viele digitale Geschäftsmodelle. Allerdings stehen der Digitalindustrie immer weniger verwertbare Cookies zur Verfügung. "Wir erleben gerade bei den Cookies das größte Massensterben seit den Dinosauriern", sagt Schmitt-Homann. Der Grund sind Adblocker, Restriktionen der Browser, Cross-Device-Nutzung sowie die DSGVO und die geplante ePrivacy-Verordnung.

Diese EU-Regelungen betreffen auch Schweizer Geschäftsmodelle, denn die Digitalindustrie funktioniert vielfach über Ländergrenzen hinweg. So stieß auch die ID-Lösung netID auf großes Interesse. Der übergreifende und offene Login-Standard der European netID Foundation kommt bereits in den Shops des Schweizer Bekleidungsunternehmens Calida zum Einsatz.

Das Fazit von Matthias Weinelt, Head of Agency Sales South & Switzerland, fällt positiv aus: "Kompliment an den IAB Switzerland. Die Premiere der DEX ist rundum gelungen. Wir haben mit vielen Besuchern gesprochen. Insbesondere unser Programmatic Angebot sowie der Login-Standard netID ist auf großes Interesse gestoßen."

UIM auf der Online Marketing Rockstars
Die nächste Station der UIM Experten sind die Online Marketing Rockstars. Die Dialog Stage unter dem Dach der OMR wird gemeinsam mit dem Deutschen Dialogmarketing Verband und der Fachzeitschrift ONEtoONE bespielt. Holger Schibbe, Head of Performance Products & Cooperations bei UIM wird dort zusammen mit Florian Ziegler und Kevin Fichtl vom Werbepartner Witt Gruppe sprechen. Der Titel des Vortrags: "Kommunikation Im Dialog-Marketing – Das Schlüsselwort heißt Vertrauen".

Mehr dazu auf der Event-Seite.