print logo

Die E-Mail ist wichtigster Umsatzgarant im Weihnachtsgeschäft

Die eCircle GmbH, ein Teradata Unternehmen, hat in einer aktuellen Umfrage die Rolle von E-Mail-Marketing im Weihnachtsgeschäft untersucht.
Mapp Digital, LLC | 19.11.2012
Weihnachten rückt immer näher und damit auch die umsatzstärkste Zeit für viele E-Commerce-Treibende. Denn häufig suchen und kaufen Verbraucher ihre Geschenke vornehmlich im Internet. Um die Kunden im Netz zu erreichen, ist die E-Mail für Online-Marketer nach wie vor der wichtigste Kommunikationskanal und ein starker Umsatztreiber. Die E-Mail landet, gefragt nach dem wichtigsten Online-Kanal im Weihnachtsgeschäft, auf dem ersten Platz vor SEO, SEA, Affiliate Marketing, Display und Social Media Aktivitäten. Das sind Ergebnisse einer aktuellen eCircle-Umfrage unter mehr als 100 Marketing-Entscheidern aus führenden deutschen Unternehmen zur Relevanz von E-Mail-Marketing im saisonalen Weihnachtsgeschäft 2012.



E-Mail-Spendings und Versandfrequenz steigen zu Weihnachten signifikant

Einigkeit herrschte bei den Befragten darüber, dass die E-Mail-Spendings im Weihnachtsgeschäft generell deutlich angehoben werden. 97 Prozent der Marketing-Spezialisten glauben an eine signifikante Steigerung der Ausgaben für E-Mail-Marketing im Gesamtmarkt. Dabei rechnet knapp die Hälfte mit einer Zunahme der Ausgaben von mehr als 10 Prozent, ein Viertel ist sogar von einer 20-prozentigen Erhöhung überzeugt. Für ihr eigenes Unternehmen wollen fast 60 Prozent der Befragten die E-Mail-Versandfrequenz im Advent aufstocken, um die Abverkäufe via E-Mail durch spezielle Kampagnen zu unterstützen. Zwei Drittel davon werden das Versandvolumen im Weihnachtsgeschäft um bis zu 20 Prozent ausbauen.



E-Mail ist ein Umsatzgarant zu Weihnachten

Die Mehrheit der Marketing-Entscheider (76 Prozent) glaubt an die E-Mail als direkten Umsatztreiber im Weihnachtsgeschäft. Knapp 12 Prozent sind sogar davon überzeugt, dass die E-Mail die Abverkäufe zu Weihnachten um bis zu 30 Prozent ankurbelt. Etwa die Hälfte (43 Prozent) rechnet mit einer Umsatzsteigerung von bis zu 10 Prozent durch die saisonalen E-Mail-Aktivitäten.



„Wir wollten wissen, welchen Stellenwert die gute alte E-Mail für Marketer im Weihnachtsgeschäft einnimmt. Die Ergebnisse bestätigen, dass E-Mail-Kampagnen in der umsatzstärksten Zeit des Jahres im E-Commerce unabdinglich sind“, erklärt Volker Wiewer, CEO eCircle und Vice President Aprimo EMEA. „Wer jetzt den Verbraucher erreichen möchte, sollte verstärkt auf Newsletter setzen.“.

Steckbrief ad-hoc- Befragung:

Die vorliegende ad-hoc-Befragung untersucht die Relevanz der E-Mail im Weihnachtsgeschäft. Die Online-Erhebung erfolgte im November 2012. Dabei wurden vier Fragen zu E-Mail-Spendings, Versandfrequenz, Umsatzerwartung und der Bedeutung der verschiedenen Online-Kanäle gestellt. Insgesamt nahmen 121 Marketing-Entscheider in Deutschland teil.