print logo

Inxmail erweitert „Share in Social Networks“ Funktionalität

Ab sofort können Newsletterartikel mit Facebook, MySpace und LinkedIn Freunden sowie Geschäftskontakten geteilt werden.
Inxmail GmbH | 17.03.2009

Ab sofort können Newsletterartikel mit Facebook, MySpace und LinkedIn Freunden sowie Geschäftskontakten geteilt werden: Inxmail deckt damit die wichtigsten Social Networks ab, um E-Mail-Marketing system- und zielgruppenübergreifend zu vernetzen. E-Marketers profitieren von einer hoher Verbreitungsrate und Aufmerksamkeit ihrer Newsletterartikel ohne die E-Mail-Adressen der potenzierten Kontakte zu kennen.

Freiburg, 17. März 2009. Newsletterartikel, die bisher nur für den Empfängerkreis der Abonnenten bestimmt waren, können auf Facebook – und ganz neu auf MySpace und LinkedIn – geteilt werden. Die Inxmail GmbH hat das Add-on „Share in Facebook“ um die Social Networks MySpace und LinkedIn erweitert. Damit deckt der E-Mail-Marketingspezialist sowohl den B-to-C als auch den B-to-B Bereich ab.

Mit der Erweiterung „Inxmail Professional Share in Social Networks“ können E-Marketers wirkungsvolle Multiplikatoreffekte für sich nutzen: Nur ein Klick ist seitens des Empfängers notwendig, um den mit Inxmail Professional verschickten Newsletter oder Artikel innerhalb des Social Networks zu veröffentlichen. So wird der Newsletterartikel zur viralen Botschaft, ohne die E-Mail-Adressen aller Empfänger zu kennen. Die Botschaft profitiert gleichzeitig von sehr hoher Glaubwürdigkeit und Aufmerksamkeit. Was Freunde und Geschäftskontakte für gut befinden, muss interessant sein. Sollte dem nicht so sein, können Artikel individuell kommentiert werden. Die Auseinandersetzung mit Absender und Inhalt sowie potenzielle Neuanmeldungen für den Newsletter sind die positiven Folgen.

Von großem Wert ist auch das Reporting, aus dem wichtige Marketingfaktoren herausgelesen werden können. Wer hat den Newsletterartikel verbreitet? Wie oft wurde er „geteilt“ und auf welchem Social Network angezeigt? Fragen, die völlig neue Kanäle eröffnen und Raum für neue virale E-Mail-Kampagnenideen bieten.