print logo

Rund 930 Besucher bestätigen Email-Expo als neues relevantes Fachforum für die Branche

Top-Thema: Social Media und E-Mail im Marketing-Mix. Erfolgreiches Debüt von Search-Expo und UX-Expo.
Rund 930 Teilnehmer bescherten der Email-Expo am 16. Mai 2011 ein erfolgreiches Themendebüt. Unisono gaben Besucher und Aussteller dem Fachforum für professionelles E-Mail-Marketing Bestnoten und unterstrichen dessen Bedeutung als relevantes Branchenevent in Frankfurt. „Unser Ziel war es, mit der Email-Expo eine neue Wissens- und Vertriebsplattform für E-Mail- und Internet-Marketing in Frankfurt zu etablieren. Heute kann ich sagen, dass uns dies gelungen ist“, resümiert Klaus Reinke, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Frankfurt Exhibition GmbH.

Insgesamt 36 Aussteller und Sponsoren stellten an den bestens frequentierten Ständen ihre Lösungen rund um modernes, professionelles E-Mail-Marketing vor. Die große Resonanz auf die 24 hochwertigen Vorträge führte die zwei Vortragsareale bisweilen an die Grenzen ihrer Kapazität. Die Besucher zeigten sich dennoch mehr als zufrieden. In der Umfrage lobten sie die Aktualität der Vorträge sowie deren Nähe zur beruflichen Wirklichkeit. Vor allem aber überzeugte sie das Konzept, den Fokus gezielt auf ein Spezialthema zu setzen und dies durch Konferenz und Ausstellung in der Tiefe zu behandeln. Dieser Meinung war auch Bettina Höfner, Leiterin Neue Medien, Deutscher Dialogmarketing Verband e.V. (DDV): „Ein Tag – ein Thema. Das Konzept geht auf. Wir treffen hier in Frankfurt in besonderem Maße Werbetreibende, die sehr fokussiert und gut informiert sind.“

Begrüßt wurde auch das kommunikative Ambiente des Fachforums. Wie im Vorjahr waren die Vortragsareale direkt in der Ausstellung platziert, wodurch die Fachgespräche zu den Themen leicht an den Messeständen weiter geführt werden konnten. Nikolaus von Graeve, Geschäftsführer von Rabitt eMarketing, fasste zusammen: „Wir sind mit der zweiten Email-Expo sehr zufrieden und haben die Frankfurter Veranstaltung als eine der wesentlichen deutschen Messen in unser Portfolio aufgenommen. Vor allem die Besucherqualität hat uns überzeugt. An unserem neuen, jetzt größeren Stand begrüßten wir sowohl Entscheider aus der Region als auch aus den relevanten deutschen Großstädten wie Hamburg und München.“

Premiere von Search-Expo und der UX-Expo
Erstmals ging parallel zur Email-Expo das Vortragsareal der Search-Expo und der UX-Expo an den Start. Die sehr gut besuchte Vortragsbühne überzeugte mit zwölf hochkarätigen Beiträgen und Praxisberichten. Highlights waren unter anderem die Redner Jörg Berlage, Industry Leader Agency bei Google, Harald R. Fortmann, Geschäftsführender Gesellschafter der Yellow Tomato GmbH, Tim Ringel, CEO der Metapeople GmbH, und Christian Bennefeld, Geschäftsführer der eTracker GmbH. Ihre Themen reichten vom B2B-Suchmaschinen-Marketing bis hin zu Usability von Web-Formularen. Jörn Grunert, Geschäftsleiter Deutschland Experian CheetahMail, kommentierte das neue Konzept: „Die Erweiterung der Email-Expo um die Themen Search und Usability ist ein sinnvoller Schritt in Richtung One-Stop-Shop.“

Trend: Social Media und E-Mail im Marketing-Mix
Eines der Top-Themen der Veranstaltung war die Einbindung von Social Media in das E-Mail-Marketing. Hierzu referierten unter anderem Kati Schulze, Client Service Director bei Emailvision, Magnus Schmidt, Mitglied der Geschäftsbereichsleitung bei United Internet Dialog GmbH, und Peter Ziras, Managing Director von Inxmail GmbH. Darüber hinaus ging es um die Steigerung der Konversionsraten, die Integration interaktiver und multimedialer Elemente, Targeting, Refinanzierung, werbliche Nutzung von Transaktionsmails, Tools für eCommerce und weitere professionelle Anwendungsmöglichkeiten von E-Mail-Marketing. Dr. Torsten Schwarz, Geschäftsführer von Absolit-Consulting und fachlicher Berater der Email-Expo fasste zusammen: „E-Mail wird noch stärker als elementarer Bestandteil im Marketing-Mix wahr genommen. Ich bin begeistert von dem Besucherandrang zu einem Thema, das immer noch erheblich an Bedeutung gewinnt.“

Auch Vera Hartmuth, Marketing Manager EMEA bei Silverpop, stellte fest: „Es zeigt sich, dass sich über alle Branchen hinweg immer mehr Unternehmen mit dem Thema E-Mail-Marketing beschäftigen. Noch schöpfen sie die Möglichkeiten bei Weitem nicht aus, informieren sich aber aktiv darüber. Die meisten wollen jetzt auch investieren.“ Daniel Harari, VP Marketing & Client Services, fügte an: „Die zweite Email-Expo hat uns positiv überrascht. Wir haben viele neue Kontakte gemacht und die Qualität der Leads war sehr hoch. Die Krise hat vielen Marketing-Managern verdeutlicht, dass das Reporting für E-Mail-Marketing mehr beinhalten muss als nur Klick- und Öffnungsraten um ihre Budgets zu rechtfertigen. Weitere wichtige Themen sind ein gesamtheitlicher Marketing-Ansatz, der das kohärente Bespielen aller Kommunikationskanäle von E-Mail bis Social Media beinhaltet, sowie die stark auf den Lifecycle ausgerichtete Kommunikation.“

Highlights 2011: E-Mail-Klinik, Lounge und mobile Website
Highlights neben dem Vortragsprogramm waren die E-Mail-Klinik, in der die Experten von Rabbit eMarketing Fachbesuchern wertvolle Tipps zur Optimierung ihres E-Mail-Marketings boten, und die mobile Webpage der Email-Expo mit aktuellen Inhalten, Location Based Services (LBS) sowie Kontakt- und Kalenderfunktionen, die von der Gottesleben Werbeagentur umgesetzt wurde. Raum für Austausch und Networking bot auch 2011 wieder die Lounge von dem Platinsponsor eCircle.

Die Email-Expo, Search-Expo und UX-Expo finden wieder im Frühjahr 2012 statt. Der genaue Termin wird online veröffentlicht unter:
http://www.email-expo.messefrankfurt.com
http://www.search-expo.messefrankfurt.com
http://www.ux-expo.messefrankfurt.com

News auf Twitter unter:
http://www.twitter.com/emexpo

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Die Messe Frankfurt ist mit rund 450* Millionen Euro Umsatz und weltweit über 1.770 Mitarbeitern das größte deutsche Messeunternehmen. Der Konzern besitzt ein globales Netz aus 28 Tochtergesellschaften, fünf Niederlassungen und 52 internationalen Vertriebspartnern. Damit ist die Messe Frankfurt in mehr als 150 Ländern für ihre Kunden präsent. An über 30 Standorten in der Welt finden Veranstaltungen "made by Messe Frankfurt" statt. Im Jahr 2010 organisierte die Messe Frankfurt 88 Messen, davon mehr als die Hälfte im Ausland.
Auf den 578.000 Quadratmetern Grundfläche der Messe Frankfurt stehen derzeit zehn Hallen und ein angeschlossenes Kongresszentrum. Das Unternehmen befindet sich in öffentlicher Hand, Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com
* vorläufige Zahlen (2010)