print logo

rabbit eMarketing mit Preis der Stadt Frankfurt ausgezeichnet

Jährlich vergibt die Stadt Frankfurt einen hochdotierten Preis für ihre erfolgreichsten jungen Unternehmen. Ausgezeichnet: Senkrechtstarter rabbit

Frankfurt, 30. Mai 2005. Jährlich zeichnet die Stadt Frankfurt ihre erfolgreichsten jungen Unternehmen aus. Zu den Preisträgern zählt dieses Jahr rabbit eMarketing (Sinn von Graeve GmbH). Die Spezialagentur für professionelles eMail-Marketing konnte in den letzten 12 Monaten etliche Großkunden gewinnen. Sie zählt zu den Corporate Sponsoren der SCHIRN Kunsthalle. Vor allem aber: Als eine der ganz wenigen Agenturen schafft rabbit eMarketing Arbeitsplätze.

„Wir sind natürlich sehr stolz auf diese Auszeichnung“, sagen dazu die Gründer Uwe-Michael Sinn und Nikolaus von Graeve. „Ein Unternehmen in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten zu gründen ist eine große Herausforderung und wir sind froh, dass wir sie gemeinsam mit unserem herausragenden Team bislang so erfolgreich gemeistert haben“ führt Uwe-Michael Sinn aus. Eines der Erfolgsgeheimnisse von rabbit eMarketing ist die strikte Konzentration auf ein einziges Thema: Professionelles eMail-Marketing. „Das darf man nicht mit den altbekannten nervigen Werbe-eMails verwechseln“, so Nikolaus von Graeve. Vielmehr geht es darum, Kunden und Interessenten mit Informationen zu versorgen, die für ihn wichtig und von Bedeutung sind.
Zu den Kunden von rabbit eMarketing zählen unter anderem die Dresdner Bank, Arcor, AEG Electrolux, das Softwareunternehmen Novell, das Adlon Hotel Kempinski in Berlin, Deutsche Bahn Abovertrieb und ca. 30 weitere Unternehmen. Seit Anfang 2005 firmiert rabbit eMarketing als Sinn von Graeve GmbH. Das Unternehmen hat zur Zeit rund 15 feste und freie Mitarbeiter. Anfang Juli wird die Mitarbeiterzahl weiter aufgestockt.

Eine Idee ist nur so erfolgreich wie das Team, das dahinter steht. Die Gründer lernten sich bei den Wirtschaftsjunioren kennen. „Die Idee für rabbit eMarketing wurde beim regelmäßigen gemeinsam durch-den-Park-schieben von Uwe´s damals einjährigem Sohn Julian geboren“, erzählt der studierte Betriebswirt Nikolaus von Graeve (32). „Das stimmt – womit wieder einmal bewiesen wäre, dass Kinder der Karriere nicht unbedingt schaden müssen“ bestätigt der der 35-jährige Diplom-Ökonom Uwe-Michael Sinn. Gesellschaftliches Engagement ist den Jungunternehmern ohnehin sehr wichtig: Seit Gründung des Unternehmens ist rabbit Corporate Sponsor der SCHIRN Kunsthalle und betreut die eMail-Marketing-Kampagnen für die Ausstellungen. rabbit eMarketing beteiligt sich außerdem an Aktionen wie „Girls Day“, „Schüler als Bosse“ und vergibt Praktika an Schüler von wirtschaftlich orientierten Gymnasien.