print logo
Apple versucht, einen schnell hochgekochten Streit mit einem App-Anbieter zu schlichten. Die weitere Zukunft der E-Mail-App Hey bleibt aber ungewiss.
24.06.20 | Interessanter Artikel bei heise online
Apple gibt Update-Blockade von E-Mail-App auf © Pexels / Torsten Dettlaff
 

Apple hat ein zuerst abgelehntes Bugfix-Update für eine neue E-Mail-App inzwischen doch noch zugelassen – nach einem kurzen aber erbittert ausgetragenen öffentlichen Streit mit dem Entwickler. Die App "Hey" ist am Montag in Version 1.0.2 im App Store gelandet.



Der App-Anbieter hatte sich geweigert, Apples Bezahlschnittstelle zu integrieren und damit bis zu 30 Prozent des Umsatzes bei Abschluss eines Abonnements an den iPhone-Konzern abzutreten. Apple blockierte das Update daraufhin in der vergangenen Woche unter Verweis auf Regelverstöße und teilte dem Entwickler mit, die App hätte in dieser Form gar nicht erst im App Store erscheinen dürfen. Der Anbieter Basecamp sah sich drangsaliert, machte die Update-Blockade öffentlich und verglich Apples Vorgehen mit Mafia-Taktiken.