print logo

Deutscher Digital Award 2021: Shortlist veröffentlicht

Die Jury nominiert insgesamt 133 Einreichungen für die Shortlist. Demodern, Kolle Rebbe und Serviceplan/Plan.Net erhielten die meisten Nennungen.
Deutscher Digital Award 2021: Shortlist veröffentlicht © Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
 

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat die Shortlist des Deutschen Digital Awards 2021 veröffentlicht. Die Jury nominiert unter Jurypräsident Markus Maczey (Serviceplan Campaign) insgesamt 133 Einreichungen für die Shortlist. Die meisten Nennungen erhielten die Agenturen Demodern mit 15 Nominierungen, Kolle Rebbe mit elf Nominierungen und Serviceplan/Plan.Net mit zehn.

Markus Maczey (Serviceplan Campaign) berichtet von der Jury-Sitzung: „Es waren harte Diskussionen, aber nun haben wir eine sehr abwechslungsreiche Shortlist zusammengestellt. Es gibt in allen Kategorien tolle Cases und wir sind bereits gespannt, wer das Rennen macht.“

Der Deutsche Digital Award wird vom Fachkreis Full-Service-Digitalagenturen im BVDW organisiert und ist ein Award für kreative digitale Leistungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Werbe-, Design-, Internet- und Kommunikationsagenturen wie auch Werbungtreibende, Freiberufler und Unternehmen konnten ihre Digitalprojekte aus dem Jahr 2020, einschließlich Januar 2021, (DACH-Raum) einreichen. In diesem Jahr wird aufgrund der aktuellen Situation zusätzlich ein Sonderpreis für Corona-Kommunikation verliehen.

Die digitale Award-Show mit der Verkündung der Gewinner ist für den 22. April geplant. Sponsoren sind der Online-Vermarkterkreis (OVK) im BVDW sowie Sparheld.de. Medienpartner sind Digital Business Cloud, e-commerce Magazin, Horizont, iBusiness, Marketingbörse, OnetoOne, Page sowie W&V.

Kommentare