print logo
Eine Mailingliste ist das A & O im E-Mail-Marketing. Wie Sie sich eine Liste aufbauen und wie Sie Ihre Kund/-innen motivieren, sich einzutragen.
09.12.20 | Interessanter Artikel bei Sendinblue
Mailinglisten erfolgreich erstellen © Freepik
 

Eine Mailingliste ist das A und O im E-Mail-Marketing. Denn: kein Newsletter ohne Empfänger*innen. Vielleicht kennen Sie sogar den Spruch: “the money is in the list”. Für die Performance Ihrer E-Mail-Kampagne ist eine qualitativ hochwertige Mailingliste der entscheidende Erfolgsfaktor. Aber wie bauen Sie eine solche Liste auf und wie können Sie Ihre Kund*innen motivieren, sich in Ihre Mailingliste einzutragen?


In diesem Beitrag erfahren Sie alles, was Sie zum Thema Mailingliste wissen müssen und wie Sie im Nullkommanix E-Mail-Adressen sammeln.


Was ist eine Mailingliste?


Bei der Mailingliste handelt es sich um eine Liste, welche alle E-Mail-Adressen der Personen enthält, die sich zu Ihrem Newsletter angemeldet haben. Im besten Fall sind noch weitere Informationen wie Name, Geschlecht etc. in dieser Liste vorhanden.


Warum Sie keine Mailingliste kaufen sollten 


Einen großen E-Mail-Verteiler mit zahlreichen E-Mail-Adressen kaufen – klingt im ersten Moment vielleicht verlockend. Aber der vermeintlich einfachste Weg ist nicht immer der beste. Tatsächlich sprechen zahlreiche Gründe ausdrücklich gegen den käuflichen Erwerb von E-Mail-Adressen.


Der Hauptgrund ist, dass Spamfilter mittlerweile sehr gut darin geworden sind, unerwünschte Mails zu identifizieren und zu blocken. Außerdem besteht die Gefahr auf einer Blacklist zu landen, wodurch die Zustellung Ihrer Mails unmöglich wird. Diese Gefahr wächst mit jeder zusätzlichen E-Mail, die versendet wird. 


Was ebenfalls gegen den Kauf von E-Mail-Adressen spricht ist, dass gekaufte Abonnennt*innen sich nicht für Ihr Mailing interessieren.  Die Empfänger*innen haben keinen Bezug zu Ihnen und somit auch keine intrinsische Motivation sich mit Ihrem Newsletter zu beschäftigen.


Noch mehr Gründe, warum E-Mail-Adressen kaufen ein absolutes No-Go im E-Mail-Marketing ist, können Sie in unserem detaillierten Blog-Beitrag lesen.